Was ist HeartSync?

Wie kann ein zerbrochenes Herz wieder ganz werden? Wie lassen sich blockierte, belastete Teile der Persönlichkeit neu mit Gott verbinden? Wie finden Emotionen und Verstand zusammen? Wie findet man Frieden, wenn man innerlich zerrissen ist?

HeartSync ist ein nicht-direktiver Seelsorgeansatz, der verschieden Elemente miteinander kombiniert. Dazu gehören Erkenntnisse und Elemente verschiedener Seelsorgemodelle, der Traumatherapie und des Hörens auf Gott. Damit ist es ein wirkungsvoller Schlüssel im Dienst an Menschen, die in ihrem Leben Blockaden durch Zerbrochenheit auf unterschiedlichen Ebenen ihres Herzens erleben, wie auch für solche, die ihre Beziehung zu Gott vertiefen möchten. 


Mit „HeartSync“ hat Rev. Andrew Miller einen Seelsorgeansatz entwickelt, der Elemente aus verschiedenen Seelsorge- und Therapierichtungen unter Einbezug neurowissenschaftlicher Erkenntnisse vereint (www.heartsyncministries.org). Dabei ist ihm eine faszinierende und tiefgehende Verschränkung besonders von Elementen der Traumatherapie und der Gebetsseelsorge gelungen. Verletzte und abgespaltene Anteile des Herzens werden bewusst wahrgenommen und neu mit Gott und miteinander in Beziehung gebracht. Dadurch erfahren die Ratsuchenden Versöhnung mit sich selbst und eine neue Tiefe in ihrer Gottesbeziehung. Dies wird als „Synchronisation des Herzens“ („HeartSync“) bezeichnet.

Eine erste Idee von der Herangehensweise von HeartSync bekommt man in einer  Predigt von Ursula Schmidt über „Die Spaltung von Kopf und Herz“ (Link).

Hier geht’s weiter zu → HeartSync Nürnberg

Wer sich für die Ausbildung zum Qualifizierten HeartSync-Begleiter interessiert, findet hier weitere Informationen.
Zu HeartSync insgesamt und zu einer möglichen Ausbildung gibt es einen 

Info-Tag HEART-SYNC
19.11.2022, 10:00 – 17:00
im BRUNNEN e.V.
08428 Langenbernsdorf (Sachsen)
Flyer zum Download

Die Webseite von HeartSync Europa findet sich hier.